Sie sind hier: Home -> Presse

Presse

Vor Herbst 2017 rollen keine Bagger

Sendlinger Anzeiger, 03.11.2015

SZ: Gute Nachricht

Süddeutsche Zeitung, 28.10.2015

SZ: Die Suche geht weiter

Süddeutsche Zeitung, 08.09.2015

SZ: Klassen-Kampf

Süddeutsche Zeitung 30.07.2015

Absage an Montessori-Schule

Sendlinger Anzeiger, 27.07.2015

Träumen vom großen Wurf

Sendlinger Anzeiger 14.07.2015

SZ: Montessori-Schule sucht weiter

Süddeutsche Zeitung 07.07.2015

SZ: Kein Platz in der Wüste

Süddeutsche Zeitung 14.06.2015

SZ: Montessori-Schule in argen Nöten

Süddeutsche Zeitung 10.06.2015

Die Grünen: Die Montessorischule in Sendling unterstützen und erhalten

Fraktion Die Grünen - rosa liste im Münchner Stadtrat 04.02.2015

Radio Arabella: Montessori in Sendling muss bleiben!

Radio Arabella, 17.10.2014

SZ: Überall in München fehlen Schulen

Süddeutsche Zeitung, 27.04.2014

Grüne fordern Pilotprojekt: Die Montessorischule soll in Sendling bleiben!

Abendzeitung, 07.04.2014

Neue Initiative zum Erhalt der Montessorischule in der Reutbergerstraße

gruene-fraktion-muenchen.de, 04.04.2014

CSU unterstützt Initiative Montessori für Sendling

SEKR, Süddeutsche Zeitung, 12.12.2013

Sendling – Nun schaltet sich auch die Stadtratsfraktion der CSU in die Diskussion um die Zukunft der Grundschule an der Reutberger Straße in Sendling ein. In einem Antrag fordern der Fraktionsvorsitzende Josef Schmid und die Stadträtin Manuela Olhausen die Stadt per Antrag auf, die neu gegründete Bürgerinitiative (BI) „Montessori für Sendling“ dabei zu unterstützen, einen neuen Trägerverein für die Schule zu finden.

Der bisherige Träger, die Aktion Sonnenschein, hat angekündigt, sich aus Sendling zurückzuziehen und sich künftig auf seinen Standort in der Heiglhofstraße in Großhadern zu konzentrieren. Nach dem Auslaufen des derzeit noch gültigen Erbpachtvertrags für das Grundstück sieht sich die Stadt aus rechtlichen Gründen verpflichtet, den Pachtzins deutlich zu erhöhen. Vermeiden ließe sich das, wenn ein künftiger Träger auch kommunale Aufgaben wie Kinderbetreuung übernähme. Die CSU fordert zu prüfen, „ob und wie auf dem Grundstück neben dem Schulbetrieb auch Kindertagesbetreuung oder Nachmittagsbetreuung für Grundschulkinder untergebracht werden kann“.

Zuvor hatte bereits die Stadtratsfraktion der Grünen ihre Unterstützung für die BI signalisiert.

Seite druckenMontessori für Sendling auf Facebook folgen